News und Spielberichte

TSV Cossebaue - SG Weixdorf 2:1

Aufstellung:

Tor: Kunze
Abwehr: Moche(77. Klapsch), Matthes, Mehlig, R.Petschel
Mittelfeld: Görig, Schütz(79. Hoffmann), Möbius(90. Freund), Kle...

Aufstellung:

Tor: Kunze
Abwehr: Moche(77. Klapsch), Matthes, Mehlig, R.Petschel
Mittelfeld: Görig, Schütz(79. Hoffmann), Möbius(90. Freund), Kleebank, Seidel
Sturm: Schwarz

Torschützen:
0:1 Röthig (45.Min), 1:1 Mehlig (55.Min), 2:1 Möbius (82.Min)


11.04.2016 10:33 Uhr
...im separaten Fenster
TSV Cossebaue - SC Borea Dresden 5:2

Aufstellung:

Tor: Ulrich
Abwehr: Schrell (75.Hoffmann), Mehlig, R.Petschel
Mittelfeld: Görig, Peschel, Weiß, Matthes, Kleebank, Seidel
Sturm: M&ou...

Aufstellung:

Tor: Ulrich
Abwehr: Schrell (75.Hoffmann), Mehlig, R.Petschel
Mittelfeld: Görig, Peschel, Weiß, Matthes, Kleebank, Seidel
Sturm: Möbius (62. Förster)

Torschützen: 1:0, 4:1, 5:2 Matthes(21,80,93.Min), 2:1, 3:1 Förster(72,78.Min)


10.03.2016 13:50 Uhr
...im separaten Fenster
Eine gute Halbzeit reicht nicht für einen Sieg

Zum Rückrundenauftakt musste der TSV zum derzeitigen Tabellenletzten FV Dresden Süd-West. Im Hinspiel konnte sich der TSV knapp mit 1:0 durchsetzten. Im heutigen Rückspiel mussten ab...

Zum Rückrundenauftakt musste der TSV zum derzeitigen Tabellenletzten FV Dresden Süd-West. Im Hinspiel konnte sich der TSV knapp mit 1:0 durchsetzten. Im heutigen Rückspiel mussten aber insgesamt 6 Stammkräfte ersetzt werden.

Die Partie war insgesamt sehr kampfbetont aber nicht unfair. Daraus resultierten aber sehr wenige Szenen in Strafraumnähe. Auf Cossebauder Seite war das Spiel von sehr vielen Fehlpässen und individuellen Fehler geprägt. Sobald man mal in ein Angriffssituation kam, wurde diese meist leichtfertig vergeben. Der Gastgeber war weitestgehend mit langen Bällen gefährlich, wobei die TSV-Abwehr einige Bälle unterlief. Beim 0:1 wurde ein abgewehrter Freistoß nochmal in den Strafraum des TSV gebracht, dabei standen aber gleich zwei Süd-West'ler ganz allein. Das 0:2 resultierte aus einem einfachen Fehlpass im Aufbau. Bei dem Konter stand die Abwehr wiederum schlecht und konnte den Gegentreffer nicht verhindern.

In der zweiten Hälfte machte der TSV mächtig Druck und erspielte sich einige Chancen. Möbius traf nach feinem Zuspiel leider nur die Latte, Görig verpasste zwei mal eine aussichtsreiche Abschlussmöglichkeit und ein Tor wurde wegen angeblicher Abseitsstellung aberkannt. Das Engagement des TSV war wesentlich höher als in Halbzeit eins, dennoch gab es immer noch zu viele individuelle Fehler die zu Ballverlusten führten.

Letztendlich hatte sich Süd-West den Sieg wohl etwas mehr verdient. Der TSV muss nun in den kommenden Spielen zeigen, dass man auch über 90 Minuten konzentriert zu Werke gehen kann.

 

Aufstellung:

Tor: Ulrich
Abwehr: Schrell, Peschel, R.Petschel
Mittelfeld: Görig, Hoffmann (86. Mehlig), Weiß, Möbius, Kleebank, Seidel
Sturm: Matthes (79. Förster)

Torschützen: 0:1 Laspe(40.Min), 0:2 Friedrich(43.Min)


04.03.2016 08:55 Uhr
...im separaten Fenster
Nachruf

Wir trauern um unseren Freund und Mannschaftskameraden

Alexander Dietrich

geboren am 19.01.1990 - verstor...

Wir trauern um unseren Freund und Mannschaftskameraden

Alexander Dietrich

geboren am 19.01.1990 - verstorben am 22.01.2016

Menschen treten in unser Leben und begleiten uns
eine Weile, einige bleiben für immer, denn sie
hinterlassen ihre Spuren in unseren Herzen.
Wir werden dich immer in Erinnerung behalten.


27.01.2016 14:52 Uhr
...im separaten Fenster
Testspiele im Winter

Die 1. Mannschaft bestreitet in der Wintervorbereitung folgende Testpiele:

30.01. 14:00 Großenhainer SV - Auswärts 0:4
06.02. 14:00 Meissner SV - Heimspiel 4:2
10.02. 1...

Die 1. Mannschaft bestreitet in der Wintervorbereitung folgende Testpiele:

30.01. 14:00 Großenhainer SV - Auswärts 0:4
06.02. 14:00 Meissner SV - Heimspiel 4:2
10.02. 19:00 B/W Freital - Heimspiel 1:5
20.02. 14:00 SG Reinhardsdorf in Glashütte 4:6
21.02. 10:30 Liebstädter SV in Glashütte 1:0

07.01.2016 09:11 Uhr
...im separaten Fenster
Wilde Kerle Fußball-Camp

vom 4. bis 6. Mai 2016 beim TSV Cossebaude

 

vom 4. bis 6. Mai 2016 beim TSV Cossebaude

 

Trailer    Informationen    Anmelden


17.12.2015 08:46 Uhr
...im separaten Fenster
Vorrunde 3. Feldschlößchen-Hallenmasters

Die Vorrunde 3 des 3. Feldschlößchen-Hallenmasters findet unter Beteilugung der 1. und 2. Mannschaft des TSV Cossebaude am 03.01.2016 um 10:00 Uhr in der Sporthalle Gymnasium Bürger...

Die Vorrunde 3 des 3. Feldschlößchen-Hallenmasters findet unter Beteilugung der 1. und 2. Mannschaft des TSV Cossebaude am 03.01.2016 um 10:00 Uhr in der Sporthalle Gymnasium Bürgerwiese statt.

 

Vorrunde 3
am So., 03.01.2016 – 10:00 Uhr
Sporthalle Gym.Bürgerwiese


1) TSV Rotation Dresden
2) TSV Cossebaude
3) SG Motor Trachenberge
4) FV Dresden Süd-West
5) SG Gebergrund Goppeln
6) TSV Cossebaude 2
7) FV Hafen Dresden


15.12.2015 15:58 Uhr
...im separaten Fenster
Kartenflut trotz einer fairen Partie

Aufstellung:

Tor: Ulrich
Abwehr: Hofmann (79. Hoffmann), Mehlig, R.Petschel(65. Görig)
Mittelfeld: Matthes, Peschel, Weiß, Möbius, Kleebank
S...

Aufstellung:

Tor: Ulrich
Abwehr: Hofmann (79. Hoffmann), Mehlig, R.Petschel(65. Görig)
Mittelfeld: Matthes, Peschel, Weiß, Möbius, Kleebank
Sturm: Petzold (65. Seidel), Schiffel

Torschützen: 0:1 Lohaus(73.Min), 1:1 Kleebank(77.Min), 2:1 Ulrich(87.),


15.12.2015 15:56 Uhr
...im separaten Fenster
Das Spiel der vergebenen Chancen

Aufstellung:

Tor: Kunze
Abwehr: Möbius, Mehlig, R.Petschel
Mittelfeld: Hoffmann (61. Matthes), Peschel, Weiß, Görig, Kleebank, Seidel
Sturm: ...

Aufstellung:

Tor: Kunze
Abwehr: Möbius, Mehlig, R.Petschel
Mittelfeld: Hoffmann (61. Matthes), Peschel, Weiß, Görig, Kleebank, Seidel
Sturm: Petzold

Torschützen: 1:0 Petzold(85.Min), 2:0 Görig(92.Min),


15.12.2015 15:56 Uhr
...im separaten Fenster
Niederlagen gegen Loschwitz und Löbtau

In den beiden Saisonspielen gegen Loschwitz und Löbtau fing sich der TSV zwei verdiente Niederlagen ein. Im Spiel gegen Loschwitz ließ die Mannschaft alles vermissen, was man zum Fussbal...

In den beiden Saisonspielen gegen Loschwitz und Löbtau fing sich der TSV zwei verdiente Niederlagen ein. Im Spiel gegen Loschwitz ließ die Mannschaft alles vermissen, was man zum Fussballspielen baucht. Man kam fast immer einen Schritt zu spät, ließ dem Gegner viel zu viel Luft und kam somit nicht in die Zweikämpfe. Im Angriff gab es zu viele lange Bälle und kaum brauchbare Spielzüge. Dadurch waren Chancen Mangelware und das Spiel ging verdient verloren.

SV Loschwitz - TSV Cossebaude 3:1

Aufstellung:

Tor: Ulrich
Abwehr: Hofmann, Mehlig, R.Petschel(70. Klapsch)
Mittelfeld: Görig, Peschel(75. Kunze), Weiß, Möbius, Kleebank, M.Petschel(45. Matthes)
Sturm: Seidel

Torschützen: 0:1 Albrecht(6.Min), 1:1 Kleebank(29.Min), 1:2 Hörnig(32.), 1:3 Hörnig(53.Min)

 

Im Spiel gegen Löbtau mussten zur Vorwoche wieder 3 Spieler ersetzt werden. Der TSV hatte das Spiel zwar streckenweise im Griff und drängte den Gegner in die eigene Häfte, doch richtige Chancen wurden kaum erspielt. Löbtau blieb mit längen Bällen und schnellen Kontern gefährlich. Auf Grund von zu wenig Durchsetzungsvermögen im Angriff und individuellen Fehlern im Spielaufbau ging das Spiel 0:2 verloren.  In den kommenden Spielen müssen sich alle Spieler nochmal hinterfragen und mehr Einsatz zeigen. Nächste Gelegenheit dazu ist im Pokalspiel am 18.11. bei Einheit Mitte.

TSV Cossebaude -  SpVgg Dresden-Löbtau 0:2

Aufstellung:

Tor: J.Ulrich
Abwehr: Hofmann(65. Petzold), Peschel, Mehlig, Hoffmann(65. Petschel)
Mittelfeld: Matthes, Weiß, Möbius(60. Klapsch), A.Ulrich
Sturm: Seidel, Förster

Torschützen: 0:1 Hille (18.Min), 0:2 Weise (58.)


15.11.2015 15:08 Uhr
...im separaten Fenster
Pokal: Eine Runde weiter...

Aufstellung:

Tor: Kunze
Abwehr: Schrell, Mehlig, R.Petschel
Mittelfeld: Möbius, Weiß, Kleebank, Richter (27.Min Petzold), Matthes, Ulrich(68.Hoffmann)<...

Aufstellung:

Tor: Kunze
Abwehr: Schrell, Mehlig, R.Petschel
Mittelfeld: Möbius, Weiß, Kleebank, Richter (27.Min Petzold), Matthes, Ulrich(68.Hoffmann)
Sturm: Seidel(57.Schaffrath)

Torschützen: 0:1 Kleebank (19.Min), 1:1 Schmidt (30.) 1:2, 1:4 Seidel (35./45.Min), 1:3,1:6,1:7,1:8 Petzold (40./55./67./69.Min), 1:4 Möbius (52.Min), 1:9 Matthes (82.Min)

 


06.10.2015 10:15 Uhr
...im separaten Fenster
Schwaches Spiel gegen Radeberg

Aufstellung:

Tor: Ulrich
Abwehr: Möbius(76. Klapsch), Peschel, Mehlig, R.Petschel(65. Schrell)
Mittelfeld: Matthes, Weiß, Kleebank, Richter
Sturm:...

Aufstellung:

Tor: Ulrich
Abwehr: Möbius(76. Klapsch), Peschel, Mehlig, R.Petschel(65. Schrell)
Mittelfeld: Matthes, Weiß, Kleebank, Richter
Sturm: Seidel, Petzold

Torschützen: 0:1 Hirsch (4.Min), 0:2 Megayo (22.)



06.10.2015 10:08 Uhr
...im separaten Fenster
Erste Saisonniederlage

Im fünften Saisonspiel war der TSV zu Gast bei Rotation Dresden. Die Begegnung sollte der erste echte Gradmesser für die neu formierte Mannschaft werden. Auf Cossebauder Seite kam zu dem ...

Im fünften Saisonspiel war der TSV zu Gast bei Rotation Dresden. Die Begegnung sollte der erste echte Gradmesser für die neu formierte Mannschaft werden. Auf Cossebauder Seite kam zu dem Langzeit verletzten Schwarz (Kreuzband) nun noch Görig (Handwurzelbruch) hinzu.

Zu Beginn der Partie tasteten sich beide Mannschaften ab. Es wurde wenig riskiert und demzufolge gab es auch wenig Szenen in Tornähe. Lediglich ein Fernschuss von Rotation flog über den Kasten von Ulrich. Auf Cossebauder Seite fehlte im Spielaufbau wieder etwas die Bewegung, sodass entweder lange Bälle oder Einzelaktionen zum Erfolg führen sollten. Rotation stand bei Cossebauder Ballbesitz tief und fing fast jeden langen Ball ab bzw. unterband die wenigen Einzelaktionen. In der 18. Minute verlor der TSV im Mittelfeld etwas unglücklich bei einem Pressschlag den Ball, wobei der folgende Konter zum 0:1 führte. Ab dem Zeitpunkt versuchte der TSV dann etwas mehr fürs Spiel zu tun, wirkte aber oft etwas unentschlossen. Allerdings kam der TSV durch kleinere Fouls von Rotation immer wieder zu Freistoßgelegenheiten. Aus guter Schussposition setzte Kleebank den ersten Versuch noch über das Gehäuse. Der zweite Versuch wäre wohl sehr gut in Richtung Tor gekommen, wenn da nicht ein überaus deutliches Handspiel gewesen wäre. Alle hatten es gesehen, nur der Schiedsrichter nicht (sogar der Gegner musste bei der Entscheidung etwas schmunzeln). Rotation kam ebenfalls zu ein paar Standardsituationen, dabei musste sich Ulrich aber nur einmal auszeichnen.

Nach der Pause versuchte der TSV natürlich den Ausgleich zu erzielen und drückte Rotation anfangs mehr in die eigenen Hälfte. Leider verpufften aber die meisten Angriffe im Ansatz, sodass nur wenig Torgefahr entstand. Rotation bleib weiterhin durch ihre schnellen Konter gefährlich. In der 58. Minute fiel dann nach so einem sehr gut gespielten Konter das 0:2. Cossebaude versuchte zwar weiter nach vorn zu spielen, aber an diesem Tag lief einfach nicht viel zusammen. Viele Fehlpässe in den Raum und überhastete Aktionen ließen kein Offensivspiel zustande kommen. Die einzigsten Möglichkeiten im Strafraum von Rotation durch Petzold und Möbius blieben letztendlich ungenutzt. Am Ende fiel nach einem weiteren Konter noch das 0:3 und somit die Entscheidung in diesem Spiel. Rotation war an dem Tag in der Offensive einfach zielstrebiger, selbstbewusster, lauffreudiger und ließ dazu den Ball wesentlich besser laufen. Letztendlich eine verdiente Niederlage für den TSV, auch wenn das Spiel durch einen möglichen Handelfmeter in der ersten Halbzeit vielleicht anders hätte verlaufen können.

Aufstellung:

Tor: Ulrich
Abwehr: Berndt(66.Minute Petzold), Mehlig, R.Petschel
Mittelfeld: Möbius, Peschel, Weiß, Kleebank, Schrell (46.Minute Matthes), Richter (86. Klapsch)
Sturm: Seidel

Torschützen: 0:1 Wernicke (18.Min), 0:2 Vassmers (58.Min), 0:3 Vassmers (90.Min)

 

Bilder von Sportbuzzer


22.09.2015 09:51 Uhr
...im separaten Fenster
„Ich bin ein offensiv denkender Trainer!“

Heute möchten wir die Gelegenheit nutzen und unseren neuen Trainer Dirk Hartmann vorstellen. Mit einer Mischung aus „jungen Wilden“, dem übrigen Stammpersonal und den Spielern...

Heute möchten wir die Gelegenheit nutzen und unseren neuen Trainer Dirk Hartmann vorstellen. Mit einer Mischung aus „jungen Wilden“, dem übrigen Stammpersonal und den Spielern aus der 2.Reihe von letzter Saison, soll er nun versuchen, die Mannschaft wieder auf Erfolgskurs zu bringen.
Dass dies nicht leicht wird prognostizierten nicht wenige.  Denn mit Marco Paul, Mike Petschel (beide Karriereende), Rico Gommlich (zum Berbisdorfer SV), Sebastian Schiffel und Marco Matthes die beide verletzungsbedingt Ihre Karriere beenden mussten bzw. mindestens für längere Zeit pausieren müssen, verließen 5 Stammspieler die Mannschaft. Außerdem fällt mit David Schwarz ein weiterer sehr wichtiger Spieler noch die komplette Hinrunde mit einem Kreuzbandriss aus.
Doch mit einer guten Vorbereitung und mit einem noch besseren Start (4 Spiele / 4 Siege) weckt er bereits jetzt im Umfeld des TSV gewisse Hoffnungen, dass vielleicht doch wieder eine schnelle Rückkehr in die Landesklasse erfolgt.

online-Team (oT): Hallo Dirk! Zu Beginn stell Dich doch mal bitte kurz vor. Wie war Dein bisheriger Wertegang und was hast Du zuletzt als Trainer gemacht?

Dirk Hartmann (DH): Ich musste mit 28 Jahren nach 3 Kreuzbandrissen meine fußballerische Karriere beenden und habe im Jahr 2001 die C-Lizenz gemacht. Begonnen habe ich als Trainer bei meinem Jugendverein SG Dresden Striesen, damals noch Empor Tabak Dresden. Ich habe dort zuerst die C-Jugend und gleichzeitig die 2.Männermannschaft trainiert und bin gleich im 1.Jahr mit beiden Mannschaften aufgestiegen. 2003 übernahm ich dann die A-Jugend und schaffte hier im 2.Jahr den Aufstieg in die Landesliga und wir holten im gleichen Jahr den Bezirkspokal.
2010 erwarb ich dann in einem 14-tägigen Crashkurs die B-Lizenz, heute heißt sie DFB-Elitelizenz. Ich könnte damit bis zur Regionalliga eine Jugendmannschaft trainieren. Von 2011 bis 2013 war ich bei Dynamo Dresden je 1 Jahr lang Trainer der U13 und Mannschaftsleiter bei der U23 unter Thomas Köhler und konnte so einiges mitnehmen und aufschnappen, da Thomas zu dieser Zeit bereits die A-Lizenz besaß. Außerdem bin ich noch seit 2006 für die Fußballschule „Soccer for Kids“ von Peter Heidler tätig.

oT: Währst Du denn als Spieler auch so erfolgreich geworden, wie bisher als Trainer? Kannst Du das einschätzen aus jetziger Sicht?

DH: Da ich den Sprung 1985 bzw. 1986 auf die KJS (Kinder- und Jugendsportschule) leider wegen weniger guten schulischen Leistungen verpasste, wäre es sicher sehr schwer geworden.

oT: Wie kam dann der Kontakt zum TSV zu stande?

DH: Im April 2015, als abzusehen war, dass es wohl sehr schwer werden würde für die 1.Männermannschaft, in der Landesklasse zu verbleiben, rief mich Thomas Wiesenthal an, nachdem der damalige Trainer André Transier ihm signalisiert hatte, dass er wohl nicht weitermachen würde.

oT: Und ihr seit euch schnell einig geworden oder gab es da mehrere Verhandlungsrunden?

DH: Nein, nein..wir sind uns schnell einig geworden. Nachdem mir gesagt wurde, dass man von mir keinen sofortigen Wiederaufstieg erwarte, waren wir uns schnell einig und mir war klar, dass ich dem Verein helfen möchte.

oT: Ihr hattet eine recht kurze Vorbereitung und trotzdem scheinen Deine Ideen und Vorstellungen von den Spielern schon sehr gut umgesetzt zu werden. Wie kommt das? Was machst Du anders?

DH: Ich habe in der Vorbereitung von Anfang an alles mit Ball trainieren lassen. In den ersten Spielen haben wir auch noch kein bestimmtes System erarbeitet. Dies kam erst später am Ende der Vorbereitung. Ich habe einfach versucht den Jungs den Spaß am Fußball zu vermitteln. Wir haben auch viel miteinander gesprochen und auch die Taktiktafel war ein ständiger Begleiter.

oT: Eine Vorbereitung ohne lange Läufe und Kondition bolzen? Wie geht das denn? Und wie kam das denn bei den Spielern an?

DH: Wenn sich die älteren Spieler für ein Training bedanken, kann ich wohl sagen, es kam gut an. Die Begeisterung bei jedem Einzelnen sieht man auch in der täglichen Trainingsarbeit. Und die nötige Kondition kann man sich auch auf dem Platz holen.

oT: Du warst mit der Mannschaft auch im Trainingslager und ihr hattet ja ein sehr straffes Programm..3 Spiele an 3 Tagen. Wie war es?

DH: Das Trainingslager war grandios. Sowohl die Stimmung in der Mannschaft, als auch die Teilnahme im Training und die gezeigten Leistungen in den Spielen waren toll. Das Spiel am Freitag musste zwar wegen einem Zwischenfall in einem Chemiewerk am Spielort abgesagt werden, dafür waren wir aber beim Erstligaspiel FK Teplice gegen Victoria Plzen zuschauen. Die anderen beiden Spiele haben wir dann klar gewonnen. Die Gegner waren zwar kein Gradmesser, aber so konnten wir einige Sachen probieren. Alles in allem war ich total zufrieden mit dem Trainingslager.

oT: Rico Kleebank ist weiter Kapitän. Hast Du wählen lassen oder hast Du den Kapitän bestimmt? Und wer gehört zum Spielerrat, wenn es denn einen gibt?

DH: Der Kapitän wurde von der Mannschaft gewählt. Zum Spielerrat gehören neben dem Kapitän, Tom Peschel, Torsten Görig und von der jungen Fraktion Richard Richter.

oT: Welches Spielsystem bevorzugst Du für Deine Mannschaft?

DH: Ich bin ein offensiv denkender Trainer. Ich möchte immer ein Tor mehr schießen, als der Gegner und ich denke, mit dem jetzigen System gelingt uns dies momentan sehr gut. Welches dies ist, da möchte ich nicht zu viel verraten, das sollen unsere Gegner schon selbst herausfinden. Außerdem können wir auch jederzeit auf ein anderes System umstellen, was wir auch in den letzten Spielen immer wieder getan haben. Dies hängt ja auch immer etwas vom Gegner und vom Spielverlauf ab.

oT: Das Gesicht der Mannschaft hat sich im Vergleich zur Vorsaison doch schon entscheidend verändert. 5 Stammspieler haben den Verein verlassen und mit David Schwarz fällt ein weiterer Stammspieler noch die komplette Hinrunde aus. Dazugekommen sind ausschließlich junge Spieler. Wie ist denn Dein Eindruck vom Leistungsniveau Deiner neuen Mannschaft?

DH: Die Mannschaft hat sehr viel Potenzial. Wir haben viele Spieler auf dem gleichen Level und mit Iwan Weiß und Robert Petschel haben sich 2 Spieler, die letztes Jahr in der 2.Reihe standen, zu absoluten Leistungsträgern entwickelt. Auch Tom Peschel füllt seine neue Rolle bestens aus und spielt konstant gut. Stefan Mehlig ist hinten in der Zentrale eine Bank und Rico Kleebank der Spielführer, den ich mir vorstelle. Die anderen Spieler sind alle na dran an der Startaufstellung und ich kann jeden bringen ohne großen Qualitätsverlust.

oT: Im Tor setzt Du auf Jens Ulrich, der letzte Saison noch als Feldspieler agierte. Wie kam dies zustande?

DH: Jens äußerte den Wunsch, sich im Tor anbieten zu wollen. Er ist ja beim SC Borea Dresden auch als Torwart ausgebildet worden. Mit Richard Henker und Steven Kunze gab es dann einen Dreikampf in der Vorbereitung. Kunze konnte sich bisher berufsbedingt nicht groß zeigen und wird auch weiterhin immer wieder fehlen. Bei Richard Henker hat es dann leider nicht für die Nr.1 gereicht, er hat die Mannschaft auch mittlerweile schon wieder verlassen. Somit hatte Jens zu Beginn der Spielrunde mein Vertrauen als Nr.1. Sein größter Vorteil ist, dass er ständig trainiert und auch im Feld als eine Art Libero mitspielt. Leider fällt er nun für unbestimmte Zeit aus. Doch Kunze hat ihn in den letzten beiden Spielen hervorragend ersetzt. Und mit Lars Vogler haben wir einen jungen Spieler, der nun in der Ersten „ranschnuppern“ darf.

oT: 4 Spiele, 4 Siege! Wie schätzt Du Deine Mannschaft im Ligavergleich bzw. das Leistungsniveau der Liga ein?

DH: Das ist momentan schwer zu sagen. Sicher gehörten die 4 Mannschaften nicht zu den stärksten Gegnern in der Liga. Aber frag mich das nochmal nach den beiden folgenden Spielen bei Rotation und gegen Radeberg.

oT: Aber was ist denn Euer Ziel für diese Saison?

DH: Nicht abzusteigen!

oT: Ist das nicht ein bisschen tief gestapelt nach dem Start und wenn man von der Tabellenspitze grüßt?

DH: Momentan haben wir 4 Spiele gewonnen. Nicht mehr und nicht weniger! Die Tabelle interessiert mich absolut nicht. Unser Ziel ist es, so schnell wie möglich die 30 Punkte zu holen, die normalerweise zum Klassenerhalt reichen.

oT: So oder so ähnlich äußert sich auch Uwe Neuhaus (aktueller Trainer von Dynamo Dresden) momentan, nur dass er ein anderes Ziel ausgegeben hat.

DH: *lacht* Ach so..wusste ich gar nicht.

oT: Ok, dann frage ich anders. Was wünschst Du Dir denn für diese Saison?

DH: Mein Wunsch ist, dass wir bis Dezember vielleicht 22/23 Punkte einfahren und uns in der Liga etablieren. Nach der Hinrunde wissen wir dann auch, wie stark die Liga ist, wie stark wir im Vergleich dazu sind und wo wir evtl. noch nachbessern müssen. Alles andere werden wir sehen.

oT: Wie siehst Du denn die Zukunft des Vereins?

DH: Für mich hat der Verein mit dieser Jugendarbeit und dem Umfeld mindestens das Potenzial für die Landesklasse. Die 1.Männermannschaft dient dazu natürlich als Aushängeschild.
Es gibt zwar ein paar kleine Dinge, die mir bis jetzt auch weniger gefallen haben; z.B. das Theater mit der Rasenplatzbelegung; aber das bekommen wir sicher auch hin. Da bin ich optimistisch.

oT: Danke Dir Dirk, für das Gespräch! Und weiterhin viel Erfolg für den Rest der Runde.


16.09.2015 00:02 Uhr
...im separaten Fenster
Der TSV bleibt in der Erfolgsspur

Nachdem die Mannschaft die Hürde Borea letztes Wochenende trotz knappen Ergebnisses doch sehr souverän gemeistert hatte, kündigte sich gleich der nächste Prüfstein an. ...

Nachdem die Mannschaft die Hürde Borea letztes Wochenende trotz knappen Ergebnisses doch sehr souverän gemeistert hatte, kündigte sich gleich der nächste Prüfstein an.  Die 2.Mannschaft des FV Dresden 06 Laubegast war zu Gast und der TSV erwartete einen körperlich überlegenen Gegner, zumindest was die Körpergröße anging. Diese Befürchtung sollte sich aber nicht bestätigen.
Philip Hoffmann kam zu seinem ersten Punktspieleinsatz von Beginn an und ersetzte mit Patrick Möbius das junge Offensivduo Richard Richter/Max Matthes.
Der TSV begann sehr schwungvoll und konzentriert, ließ Ball und Gegner laufen und die Laubegaster kaum ins Spiel kommen. Bei Ballverlust wurde sofort gegengepresst und spätestens nach der 2./3.Ballberührung durch einen gelb-blauen war das Spielgerät auch schon wieder im Besitz unserer grün-weißen. Nur richtige Torgefahr entwickelte unsere Mannschaft nicht. Einige Male versuchte sich Patrick Möbius im 1gegen1 durchzusetzen, aber er ließ die richtige Entschlossenheit noch vermissen und vertändelte entweder den Ball oder brachte ihn nicht zum Mitspieler. Somit war es ein Kopfball von Mehlig nach einem Eckball, der die beste Möglichkeit für den TSV bedeutete. Mit zunehmender Spieldauer wurde der TSV etwas zu ungeduldig und ließ sich das Spiel mit langen Bällen des Gegners aufdrängen. Damit ging die Kontrolle verloren und die Gäste kamen besser ins Spiel. Mit Entenmann hatten sie auch den besten Spieler in dieser Phase in ihren Reihen, der mit seiner Geschwindigkeit die eine oder andere Lücke in den Defensivverbund des TSV riss. Nach einer dieser Aktionen hatten die Gäste auch die beste Tormöglichkeit in Hälfte eins, als Kunze nach einer Eingabe einen Torschuss von Jacob von der Linie kratzte und festhielt. Danach war Pause und Trainer Hartmann stapfte mit einer wenig erfreulichen Mine in die Kabine.
Zur zweiten Hälfte gab es gleich einen Dreifachwechsel beim TSV. Der schwache Hoffmann und etwas überraschend Möbius, der zumindest in der Anfangsphase noch Schwung ins Spiel des TSV brachte und auffällig agierte, mussten für Richter und Matthes weichen. Außerdem ersetzte Schrell Hofmann auf der rechten Abwehrseite, der zum Ende größere Probleme mit Entenmann hatte.
Und mit den beiden offensiven Wechseln drehte sich das Spiel wieder zu Gunsten des TSV. Endlich wurde mit Schwung in die gegnerische Hälfte gedrängt und bei Ballverlust wieder sofort der Gegner attackiert. War Matthes zu Beginn noch etwas verhalten, bereitete er nach ca. zehn Minuten in Hälfte zwei die erste richtig gefährliche Aktion vor dem Tor der Gäste vor. Doch noch blieb der Jubel über einen Cossebauder Treffer aus. Dies sollte sich allerdings wenig später ändern. Wieder war es Matthes, der auf seiner rechten Seite marschierte, fast bis zur Grundlinie lief und noch das Auge für den in der Mitte mitgelaufenen Görig behielt, welcher dann keine große Mühe hatte, den Ball über die Linie zu schieben. Und der TSV blieb weiter am Drücker, ließ dieses Mal nicht nach und bearbeitet die Laubegaster weiter bereits in deren Hälfte. Daher wurde es immer wieder gefährlich vor dem Tor der Gäste. Das 2:0 folgte dann in der 72.Minute durch den anderen eingewechselten Jungspund. Nach einem Eckball von Görig auf den kurzen Pfosten, lief Richter dem Ball entgegen und versenkte ihn mustergültig im Laubegaster Tor. Danach folgten Chancen fast im Minutentakt und das 3:0 nur drei Minuten nach dem zweiten Treffer. Wieder war es Matthes, der gefährlich vor dem Tor auftauchte. Dieses mal von links, schlenzte er den Ball am Hüter der Gäste vorbei, wo schon Seidel wartete und den vom Pfosten zurückspringenden Ball im Tor unterbrachte. Kurz danach war es wieder Richter, der nach einer Eingabe aus fünf Metern nur den Innenpfosten traf.
Die Gäste kamen wieder nur ein Mal gefährlich vor das Tor des TSV, doch Kunze blieb erneut Sieger und hielt damit die Null fest.
Am Ende ein völlig verdienter Dreier, Aufgrund der zweiten Hälfte auch in dieser Höhe mehr als verdient! Nun geht’s nächste Woche zum momentan absoluten Spitzenspiel bei Rotation Dresden. Der vor der dem Bezirksliga- bzw. Landesklassen-Aufstieg ewige Rivale des TSV gilt dieses Jahr neben Weixdorf und Radeberg zu den Aufstiegsfavoriten, startete ebenfalls verlustpunktfrei in die Saison und konnte auch im Landespokal bereits für Furore sorgen, hat deshalb aber ein Ligaspiel weniger bestritten.
Außerdem werden die beiden ebenfalls genannten Mannschaften Radeberg (Samstag, 26.09. 15Uhr in Cossebaude) und Weixdorf (Sonntag, 11.10. 15Uhr in Weixdorf) die 3er-Runde der Aufstiegsfavoriten und nächsten Gegner des TSV abrunden. Zwischendurch geht es am Sonntag, 04.10. (Anstoß 14Uhr) zum Pokalspiel zum TSV Reichenberg-Boxdorf.
Dazu passend werden wir vor dem Kracher gegen Rotation ein Interview mit unserem neuen Trainer Dirk Hartmann hier veröffentlichen und ihm ein wenig auf den Zahn fühlen; was seine Person angeht, wie seine Vorstellungen mit der Mannschaft sind und seine Gedanken rund um den Verein betreffen.

Aufstellung:

Tor: Kunze
Abwehr: Hofmann(46.Minute Schrell), Mehlig, R.Petschel
Mittelfeld: Möbius (46.Minute Matthes), Peschel, Weiß, Kleebank, Hoffmann (46.Minute Richter), Görig
Sturm: Seidel

Torschützen: 1:0 Görig (58.Min), 2:0 Richter (72.Min), 3:0 Seidel (75.Min)

14.09.2015 09:11 Uhr
...im separaten Fenster
3. Sieg im dritten Spiel

Aufstellung:

Tor: Kunze
Abwehr: Hofmann, Mehlig, R.Petschel
Mittelfeld: Peschel, Weiß, Görig, Seidel (68.Möbius), Kleebank, Matthes,
Sturm: R...

Aufstellung:

Tor: Kunze
Abwehr: Hofmann, Mehlig, R.Petschel
Mittelfeld: Peschel, Weiß, Görig, Seidel (68.Möbius), Kleebank, Matthes,
Sturm: Richter (58.Petzold)

Torschützen: 1:0 Kleebank (80.)


10.09.2015 16:18 Uhr
...im separaten Fenster
Arbeitssieg im ersten Heimspiel

Mit dem FV Dresden Süd-West kam der Drittplatzierte des Vorjahres zum ersten Heimspiel des TSV. Nach dem "relativ einfachen" Auftaktspiel gegen Turbine, erwartete die Mannschaft am vergangenen...

Mit dem FV Dresden Süd-West kam der Drittplatzierte des Vorjahres zum ersten Heimspiel des TSV. Nach dem "relativ einfachen" Auftaktspiel gegen Turbine, erwartete die Mannschaft am vergangenen Samstag wesentlich mehr Gegenwehr. Durch den arbeitsbedingten Ausfall von Weiß, rückte Görig für ihn die Mannschaft. Seidel ersetzte Moche auf der rechten Abwehrseite.

Von Beginn an war Süd-West wesentlich aggressiver und gedanklich schneller als die Cossebauder Jungs. Der TSV hatte sichtlich Probleme sein Spiel über das Mittelfeld aufzubauen. Teilweise zu wenig Bewegung und schlampige Ballverluste führten immer wieder zu Kontern für die Gäste. Glücklicherweise ließ die Hintermannschaft des TSV dabei nicht allzu viel anbrennen, sodass Ulrich im Tor nur einmal richtig eingreifen musste. Torchancen für den TSV hatten Peschel mit einem sehenswerten Fernschuss und Matthes nach einem Solo, bei dem er am Torwart scheiterte. Insgesamt war die erste Halbzeit wenig ansehnlich, da sich das Spiel hauptsächlich zwischen den beiden Strafräumen abwickelte. Damit ging es mit einem 0:0 in die Pause.

In der zweiten Hälfte stellte der TSV taktisch etwas um, da spielerisch mehr Akzente gesetzt werden sollten. Durch die Ansprache zur Halbzeit und die Umstellung war der TSV nun etwas präsenter auf dem Platz. Das Spiel entwickelte sich zwar zu keinem Leckerbissen, doch es boten sich nun ein paar mehr Szenen im gegnerischen Sechszehner. Vermehrt konnte sich der TSV über die Außenbahnen durchsetzten und nutzte eine der ersten guten Gelegenheiten zum 1:0 durch Matthes. In der Folgezeit boten sich einige Konterchancen, da Süd-West natürlich auf den Ausgleich drückte. Dabei agierten die Gäste meistens mit langen Bällen, bei denen die TSV-Abwehr aber nur selten in Bedrängnis kam. Ansonsten war Ulrich im Tor des TSV auf dem Posten und wehrte alle Bälle souverän ab. Die Konterchancen des TSV wurden leider alle samt nicht zielstrebig ausgespielt, sodass die Mannschaft bis zum Schlusspfiff um den Sieg "zittern" musste. Insgesamt kein gutes und schönes Spiel, aber der wichtige Dreier bleibt in Cossebaude.

 

Aufstellung:

Tor: Ulrich
Abwehr: Seidel, Mehlig, R.Petschel
Mittelfeld: Peschel, Görig, Möbius, Kleebank, Matthes (90. Klapsch), Richter
Sturm: Petzold

Torschützen: 1:0 Matthes (54.)



01.09.2015 16:31 Uhr
...im separaten Fenster
Gelungener Saisonauftakt

Nachdem die erste Mannschaft des TSV am Ende der letzten Saison 5 Abgänge von Stammkräften zu verzeichnen hatte, wurde das Team mit jungen Spieler aus der A-Jungend verstärkt. Auf de...

Nachdem die erste Mannschaft des TSV am Ende der letzten Saison 5 Abgänge von Stammkräften zu verzeichnen hatte, wurde das Team mit jungen Spieler aus der A-Jungend verstärkt. Auf der Trainerbank gab es ebenfalls einen Wechsel. Dirk Hartmann übernahm das Amt von André Transier. In der Vorbereitung wurden aus verschiedenen Gründen einige Vorbereitungsspiele abgesagt. Daher wusste man vor dem ersten Punktspiel nicht, wo die Mannschaft im Vergleich zum Rest der Liga aktuell steht.

In der Startformation standen mit Leon Moche, Patrick Möbius, Richard Richter und Max Matthes gleich 4 Spieler aus der ehemaligen A-Jugend. Das sich die Mannschaft noch etwas finden muss und dass einige Spieler anfangs etwas nervös waren, konnte man in den ersten 25 Minuten erkennen. Die Defensive des TSV stand recht solide und ließ lediglich einen Fernschuss zu, doch in der Offensive lief noch nicht viel zusammen. Nach diesen ersten 25 Minuten war die Nervosität dann abgelegt und der TSV begann fleißig zu kombinieren. Vermehrt konnte man sich dabei über die rechte Angriffseite durchsetzten. Lediglich die Präzision im finalen Pass bzw. im Abschluss fehlte. In der 41. Minute machte der TSV dann aber alles richtig. Nach einem feinen Pass von Weiß, lief Möbius ungehindert auf den Keeper zu und versenkte das Leder eiskalt zur verdienten 1:0 Führung. Direkt danach hatte der TSV nochmal eine sehr aussichtsreiche Konterchance, dabei irritierten sich allerdings zwei Spieler gegenseitig. Somit ging es mit der knappen 1:0 Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte wollte die Mannschaft da weitermachen wo sie in der ersten Hälfte aufgehört hat. Allerdings dauerte es ca. zehn Minuten bis der TSV richtig ins Rollen kam und permanent Druck aufbaute. In der 60. konnte Kleebank ein Freistoß aus dem Halbfeld von Petschel mustergültig zum 2:0 einköpfen. Nach einer tollen Kombination mit Matthes und Richter über die linke Seite konnte Petzold in der 64. Minute das 3:0 nachlegen. Der TSV ließ trotz der sicheren Führung nicht locker und machte weiter Druck. Nach einer tollen Kombination zwischen Seidel und Möbius auf der rechten Seite konnte Weiß die Flanke zum 4:0 verwerten. Turbine versuchte es wie schon in der ersten Hälfte fast ausschließlich mit langen Bällen, jedoch ohne großen Erfolg. Ulrich im Tor des TSV musste sich bei einem Freistoß nur einmal richtig lang machen um einen Gegentreffer zu verhindern. Leider verschenkte der TSV in 82. Minute einen Einwurf in der gegnerischen Hälfte etwas zu einfach und lief in einen Konter, den Turbine zum 4:1 nutzen konnte. Das Gegentor war unnötig und auch vermeidbar. Es ergaben sich am Ende trotzdem noch 2-3 gute Gelegenheiten für den TSV um das Ergebnis zu erhöhen. Petzold hatte dabei die riesengroße Chance zum 5:1 auf dem Fuß, scheiterte jedoch am herauslaufenden Keeper.

Am Ende ein verdienter Sieg des TSV, der auch in dieser Höhe vollkommen in Ordnung geht. Nun gilt es aber sich mit voller Konzentration auf die kommende Partie gegen Süd-West vorzubereiten.

Aufstellung:

Tor: Ulrich
Abwehr: Moche (70. Seidel), Mehlig, R.Petschel
Mittelfeld: Peschel, Weiß, Möbius, Kleebank, Matthes (82. P.Hoffmann), Richter (78. Klapsch)
Sturm: Petzold

Torschützen: 1:0 Möbius (42.), 2:0 Kleebank (60.), 3:0 Petzold (64.), 4:0 Weiß (73.), 4:1 Barthel (82.)


24.08.2015 16:24 Uhr
...im separaten Fenster
Vorbereitungsspiele

Unsere erste Mannschaft beginnt am 21.07.2015 mit der Vorbereitung auf die neue Saison. Folgende Spiele bzw. Termine stehen bisher fest:

Samstag, 25.07. - Anstoß: 15Uhr
TSV Coss...

Unsere erste Mannschaft beginnt am 21.07.2015 mit der Vorbereitung auf die neue Saison. Folgende Spiele bzw. Termine stehen bisher fest:

Samstag, 25.07. - Anstoß: 15Uhr
TSV Cossebaude - SG Wurgwitz 3:2

Aufstellung:

Tor: Kunze (46. Henker )
Abwehr: Weiß, Ulrich, Hofmann D. (46. Handschack)
Mittelfeld: Matthes, Peschel, Schrell, Hoffmann P. (Petzold), Petschel
Sturm: Henker (46. Kunze), Petzold (46. Jäger)

Tore: Weiß, Schrell, Petzold

 

Mittwoch, 29.07. - Anstoß: 19Uhr
Meißner SV 08 - Auswärtsspiel in Meißen (Stadion)     !!!Fällt aus!!!

Sonntag, 09.08. - Anstoß: 15Uhr
TSV Reichenberg/Boxdorf - Heimspiel     !!!ausgefallen!!!

Freitag/Samstag, 14./15.08. (im Trainingslager)
Freitag - TJ Probostov - Anstoß: 18Uhr in Teplice     !!!ausgefallen!!!
Samstag - TJ Hvezda Trnovany - Anstoß: 15Uhr in Teplice 9:0

Sonntag, 16.08. - Anstoß: 13Uhr
TSV Cossebaude II. - Heimspiel 6:3

Sonntag, 23.08. - 1.Spieltag - Anstoß: 15Uhr
SSV Turbine Dresden - Auswärtsspiel


Wir werden die Übersicht aktualisieren, wenn sich Termine verändern sollten.
(weitere Spiele/Änderungen/Löschungen)


02.07.2015 21:47 Uhr
...im separaten Fenster
...News Saison 2014/15
...News Saison 2013/14
...News Saison 2012/13
...News Saison 2011/12

nächstes Spiel:

 

Saisonende


Termine:

Keine Veranstaltungen gefunden.

   
Torschützen    
     
Max Matthes 7 23
Rico Kleebank 5 16
Torsten Görig 4 16
Erik Förster 4 22
Robert Petzold 3 7
Patrick Seidel 3 17